Eurasier von der Geißebach

Nur der, der einen Hund als Freund hat, weiß, was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben.  (© Stefan Wittlin (*1961), Buchautor und Kolumnist)
 

Deja-Vu Amico per la Vita            *6.5.2016


Deja-Vu ist ihr Name, den sie von ihrer Züchterin erhalten hat. Bei uns wird sie schlicht "Táta" gerufen. Man spricht den Namen "Tauta" aus.

Dieser ungewöhnliche und doch sehr passende Name stammt aus dem Isländischen und bedeuted "freches Mädchen" ... und das ist unsere Táta definitiv fast immer ;-) 

Vor einigen Jahren stand für uns fest, wenn wir uns einen Hund als Familienmitglied holen, dann sollte es ein Eurasier sein. Diese unglaublich tolle Rasse hatte uns schon vor einiger Zeit beeindruckt und so bewarben wir uns Anfang 2016 bei unserem Zuchtverein (EZV) um einen Welpen. Und so kam es, dass wir unsere Táta nach endlos wirkenden Wochen in Selb abholen durften. Sie stammt aus dem D-Wurf der Zucht von Christina Wouters (www.amicoperlavita.com.de). Mit Ihr haben wir eine ganz tolle Züchterin gefunden, mit der uns von Anfang an ein herzlicher und freundschaftlicher Kontakt verbindet.

Táta ist eine unglaublich tolle Hündin. Sie liebt nichts mehr, als bei Ihrer Familie zu sein. Fehlt ein Familienmitglied auch nur für ein paar Minuten, wird dieses anschließend überschwenglich begrüßt.

Mit Ihren liebsten Hundefreunden kann sie sich nichts besseres vorstellen, als wild über die Wiesen zu toben. Wobei man auch wunderbar in Ruhe gemeinsam nach Mäusen im hohen Gras schnüffeln kann.

Wo wir beim nächsten Thema wären ... der Jagdtrieb ... Sie liebt alles, was sich bewegt ... rennende Katzen, rennende Hasen, hüpfende Rehe und Mäuse. Ist sie einmal ohne Leine und ein Wildtier rennt vor ihrer Nase weg, rennt sie zu gerne hinterher, kommt aber nach wenigen Minuten wieder zurück (wenn sie realisiert hat, dass es keinen Sinn mehr macht zu folgen). Bei Mäusen ist es was anderes ... dort hat sie tatsächlich sehr häufig Jagderfolg. Ich wage zu behaupten, dass Táta dabei sogar effektiver als unsere Katze ist.

Táta ist auch ein kleiner Staubsauger, zu unserem Leidwesen. Man muss sie häufig davon abhalten, auf Spaziergängen alles zu fressen, was ihr vor die Nase kommt...  Wobei man es auch als Vorteil sehen kann ... unter unserem Esstisch mussten wir bisher selten Essenskrümel aufwischen. 

Auch die Familien- und vor allem Kindertauglichkeit konnten wir bereits durch mehrere Altersgruppen hinweg testen. Von unserem Baby bishin zu befreundeten Kindern wird alles von Táta akzeptiert und toleriert. Wenn ein Kind zu fest im Fell zieht, wird Frauchen oder Herrchen hilfesuchend angeschaut oder notfalls auch mal gefiept.

Táta liebt Menschen ... Sie geht auf fast alle Menschen sehr direkt und freundlich zu.

Und Táta liebt IHRE Familie, ihr Rudel! Jeder einzelne, der für sie dazu gehört, wird überschwenglich begrüßt. Ihre Freude ist dann auch nicht zu überhören.


Als Fazit kann man nur sagen - wir bereuen es nicht, diese zuckersüße Hundedame in unsere Familie aufgenommen zu haben ;-) ...  

... und NEIN .... unsere Táta verkaufen wir nicht ;-) .....


Phänotyp-Bewertung durchgeführt am 17.03.2018


Allgemeines:

Größe: 49 cm

Gewicht: 21 kg

Gesamterscheinung: rassetypisch, zierliche Hündin

Fellfarbe: rotfalben mit Fuchsmaske, keine Weißabzeichen

Pigmentierung: Nasenschwamm, Lidränder, Lefzen gut schwarz pigmentiert, Ballen und Krallen leicht aufgehellt


Anatomische Verhältnisse:

Gebäudeverhältnisse: harmonisch, korrekter Rumpf, harmonisches Verhältnis Länge/ Höhe, Rücken fest und gerade, Kruppe gerade und fest, Bauchlinie leicht aufgezogen, Brust ausreichend tief, bis zu den Ellebogen reichend

Kopf: Femininer, rassetypischer, keilförmiger Kopf, wenig Stopp, sich verjüngender-korrekter Fang, gut erkennbare Stirnfurche, Haut straff, Lefzen straff

Ohren: etwas große, dreieckige Ohren mit leicht abgerundeten Spitzen, korrekt angesetzt.

Augen: mandelförmig, mittelbraun, korrekt angesetzt, guter Abstand

Gebiss: gesund, Schere, P1 Unterkiefer rechts fehlt, Attest Tierarzt: vorhanden

Rute: gute Länge, korrekt getragene, buschige Rute

Hinterhand: Gliedmaßen parallel und gerade, Winkelung gut, gut bemuskelt, Sprunggelenke fest, Füße oval, geschlossen, leicht aufgewölbt, gute Behaarung zwischen den Ballen

Vorderhand: Gliedmaßen parallel und gerade, Winkelung gut, gut bemuskelt, Ellenbogen anliegend, Vordermittelfuß gerade, kräftig-elastisch, Füße oval, geschlossen, leicht aufgewölbt, gute Behaarung zwischen den Ballen


Zusammenfassende Beschreibung:

Deja-Vu zeigt einen flüssigen, raumgreifenden Gang mit guter Muskelspannung. Sie hat einen guten Bezug zu ihrer Familie. Bei der Beurteilung lässt sie sich problemlos anfassen. Sie ist sehr aufmerksam und verspielt und hat auch mit Gleichgeschlechtlichen keine Probleme. Derzeit ist sie gerade im Haarwechsel, jedoch hat sie eine schöne Behosung und auch Fahnen an den Vorderläufen. Die Rute ist buschig und wird korrekt getragen, Sie wird sehr gepflegt vorgestellt. Insgesamt ist Deja-Vu eine freundliche und vitale Junghündin.


Tierärztliche Untersuchungsergebnisse:

HD-Befund: A2

Augen-Befund: Distichiasis (ohne Probleme), Augen frei von Entropium und Ektropium

PL-Befund: 0/0

Alle Originalbefunde wurden zur Einsicht vorgelegt


Sonstiges:

Ausstellungsergebnisse: Nein

Liegen weitere tierärztliche Befunde vor? Ja: LÜW frei, DWLM freie Elterntiere

Ausbildung Hundeschule: Ja, Welpenschule

Jagdtrieb: Vorhanden, kommt jedoch nach ca. 5 Minuten wieder zurück


Zuchtverwendung: für 2 Würfe zugelassen

Einschränkungen: Ja, Welche: distichienfreier, vollzahniger Rüde mit gutem Pigment.


Datum: 17.3.2018 Begutachter: H. Salzer/ H. Knorr (Eurasier Zucht Vereinigung e.V.)



Ein aktuelles Gesundheitszeugnis vom 21.09.2019 liegt vor.